Heilsame Meditation bei Endometriose

wie du deinen Körper in seiner Selbstregulierung unterstützen kannst

„Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft die im Inneren eines jeden Menschen liegt.“

Hippokrates

Diese Aussage des Arztes und gelehrten Hippokrates ist mehr als 2000 Jahre alt, und heute noch genau so aktuell wie damals. Und das, obwohl es in der modernen Welt gegen fast alle Krankheiten wirksame Medikamente gibt. Aber leider lindern viele dieser modernen Medikamente lediglich die Symptome und erschaffen auf Dauer neue Krankheiten. 

Mit dem Glauben an die eigene Heilung und das übernehmen der Verantwortung für die eigene Gesundheit kann der Körper bei seinem Selbstheilungsprozess unterstützt werden.

Es liegt in deiner Hand, deinen Körper bei seinen Selbstregulation zu unterstützen.

Dein Körper steht zu jeder Zeit in Verbindung mit Deinen Gedanken und Deinem Bewusstsein.

Bei manchen Menschen mehr bei manchen weniger. Der Placebo Effekt ist der Beweis dafür, dass der Körper auf unsere Gedanken und vor allem darauf reagiert, an was wir glauben. 

Wenn sich emotionale Blockaden, Sorgen und Stress nicht auflösen können, und dich über einen längeren Zeitraum begleiten und belasten können sich diese Themen auf körperlicher Ebene manifestieren.

Der Körper möchte uns dadurch sagen „so es reicht, da ist etwas , was dich belastet.“

Bei mentalen und seelischen Gründen für die Endometriose können Themen wie Weiblichkeit, Sexualität, aber auch Mutterbeziehung, Geborgenheit und Zugehörigkeit eine Rolle Spielen.

Verirrte fehlprogrammierte Zellen wachsen an Orten wo sie nicht hin gehören und lösen Schmerzen und Unwohlsein aus. Sie rumoren im Körper.


Es geht um das weibliche Zentrum, Swadhistana und Mouladhara Chakra sind betroffen. Der Energiefluss zu den höher gelegenen Chakras kann durch Meditation, sanfte Atemübungen und Energielenkung unterstützt werden.

Versuche folgende Meditation. Wenn sie dir gefällt versuche sie regelmäßig auszuführen so kann sie sich in deinem Unterbewusstsein verankern und auf somatischer Ebene wirksam werden.

Meditation bei Endometriose : Heilsame Gedanken schicken

  • Komme in eine entspannte Haltung und sammle dich einen Augenblick indem du deinen Atem beobachtest und dich mit der Ausatmung bewusst entspannst.
  • Lege eine Hand auf deinen Brustkorb und eine Hand auf deinen Unterbauch. Halte dich und spüre dich selbst.
  • Versuch nun Erinnerungen oder Gedanken die du mit bedingungsloser Liebe, Zuneigung oder Geborgenheit verbindest in deinem Bewusstsein zu erwecken. Vielleicht gibt es auch ein Bild welches du mit solchen Gefühlen verbindest, das du dir anschauen magst.
  • Lass dieses Gefühl in deinem Herzraum wachsen und immer stärker werden. Atme etwas tiefer ein und mit einer langen, sanften und vollständigen Ausatmung schicke diese Liebe diese Wärme, dieses Licht von deinem Herzraum hinab in deinen Beckenraum. Anschließend atme wieder ein und lass dabei deine Bauchdecke nach außen gehen und öffne Deinen Brustkorb. Spüre das Gefühl in Deinem Herzraum und atme wieder zu deinem Bauch und Beckenraum aus. Lass es wie einen warmen Regen hinabfließen und genieße diese wohltuende Wirkung deiner Gefühle, Gedanken und Atmung. Wiederhole dabei im Geiste gerne so etwas wie „ich schicke Licht und Liebe in meine Gebärmutter“ oder an einen Ort der deine liebevolle Zuwendung verdient.
  • Wiederhole so lange es dir gefällt.
  • Danach entspanne dich noch einen Moment und spüre nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.